Ich hab’s dir ja schon gesagt!


Leute die Geschwister haben kennen sich bestimmt sofort aus: “Du bist heut eh zuhause, wegen dem Maler?” Dann du: “Welcher Maler.” Dann kommt die Antwort, die außer nervig nur noch nervig ist: “Sag einmal, hörst du mir NIE zu? Das hab ich dir doch letzte Woche erzählt!” Die Person wähnt sich im Recht und liegt dabei falscher als sie es sich in ihren kühnsten Träumen ausdenken könnte. (very überspitzt!) DENN sie hat es nicht mir gesagt, sondern einer anderer Person, nämlich meiner Schwester.

Diese Situation gilt allerdings nicht nur unter Geschwistern, nein…nein…das kann auch im Freundeskreis passieren. “Und dann war ich mit dem Christian Kaffee trinken.” Alle nicken, du hast keinen blassen Schimmer, um wen es sich hier handeln könnte. Hier ist die Lage allerdings etwas anders. Anstatt sofort nachzufragen, hält man sich bedeckt und bewegt bestmöglich den Kopf in die gleichen Richtungen wie alle anderen auch. WENN es sich um eine größere Runde handelt, sonst bist du selbstverständlich ein wenig angegaxt und musst auch fragen.
Bei mir verhält es sich leider so: Mein Hirn wird mit zunehmendem Alter immer siebähnlicher. Das ist sehr traurig, weil ich teilweise beginne, den Leuten die gleichen Geschichten zweimal zu erzählen. Meines Erachtens nach ist die Lage in die ich mein Gegenüber in solchen Momenten versetze eine der Schlimmsten überhaupt. Ich kenne mich ja, wie ich bin. Nach außen hin unauffällig, innerlich versuche ich mit der Zeit die ich durch diese Doppelterzählung “verloren” habe, irgendwas mit mir anzufangen, das aber nicht nach außen dringen darf. Und schon wird das Gesicht meines Gegenübers in alle Einzelteile zerlegt und die Worte irgendwie ausgeblendet. Kleine Fältchen um den Mund, Sommersprossen, da ein Wimmerl, dort eine kleine Ader. Das Schlimmste dabei ist: Ich kann nichts dagegen tun!
Deswegen frage ich oft die lästige Frage: “Habe ich dir die Geschichte schon erzählt?” Doch die macht, wie ich finde, wirklich Sinn! Sowohl für das Doppelterzählen als auch für die erstere Schilderung eines eingebildeten Gesprächs à la: wenn ichs der einen Tochter erzählt habe, wird es die andere auch automatisch wissen, sind ja aus dem gleichen Holz geschnitzt….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>