Das Park

Nein, nein, ich wollte dich nicht mit einem falschen Artikel ganz tief in meinen Blog hineinlocken…und Süßigkeiten gibts hier leider auch keine. (Also: Falls du darauf aus warst, kannst du gleich wieder wegklicken!) Hier gibt’s nur gestandenes, nein…wie soll ich sagen…phantastisches, übergalaktisch-gutes, traumhaftes Essen! Und falls dir bei meiner Beschreibung nicht das Wasser im Mund zusammenläuft, dann schick deinen Beschwerdebrief an: mirwuarscht@katzerina.at!

Gestern abend im Park. Ich meine damit nicht das großflächige Ding, dass die meiste Zeit im Jahr grün ist, jetzt allerdings gerade in allen Farben des Frühlings erstrahlt, SONDERN das Park im Lend! (Bei Interesse bitte Link betätigen) Fast schon ein wenig unauffällig steht es da, doch geht man hinein, eröffnet sich einem eine Welt der Individualität (so wie es zur Zeit in Lend anscheinend Gang und Gebe ist), wer mir zwei Sessel zeigen kann, die gleich aussehen (Barhocker ausgenommen), hat meinen Respekt gewonnen. Denn das ist der Stil: Kein Stil. Alles gemischt und trotzdem passts wie die Faust auf’s Aug’!
Jetzt weiß ich, dass dir sicher noch kein Wasser im Mund zusammengelaufen ist und du dich vielleicht sogar wüstenmäßig fühlst. (Wenn das der Fall ist, trink bitte was! Zwei Liter solltest du nämlich mindestens trinken… *Belehrung abgeschlossen*) Aber es kommt jetzt…an diesem Ort…kann ich mich nie entscheiden…was ich nehmen soll…und nimm’ dann doch immer das Gleiche, denn es ist für mich geschmackstechnisch eine Inspiration und gleichzeitig auch irgendwie Vollkommen.

Man kann die Portion Queen Size (dazu tendiere ich) oder King Size nehmen…und dann bekommt man etwa 15 Minuten später etwas aufgetischt, dass sich ideal dazu eignet den einen oder anderen Rotwein zu begleiten. Und zwar…-halte dich fest-….-jetzt kommts-….-Trommelwirbel-….das Quartett besteht aus: Gefüllten Teigtaschen (die man perfekt in so eine cremige Sahnecreme mit Cremecharakter tunken kann und die phantastisch nach Indien und allen fremden Ländern auf einmal schmecken) dann die Speckdatteln (sie sind zwar nicht mein Favorit, aber sie sind dabei), dann Spare Ribs (wuhuuuuuuuu yoooouuuu arrreeee soooooo beeeauuuutiiiifuuulllll tooooo meeeeee) und dann noch Styriartig Prawns (jetzt wirst du sagen: es gibt ja gar keine Prawns a.k.a. Shrimps in der schönen grünen Steiermark, warum nennen die sie dann so…tja: Weil sie mit Supersteirerspeck ummantelt sind, deswegen!). Tja. Und das Schöne an der Sache: Dann hat es noch kein Ende…das Auftunken mit dem exzellenten Weißbrot ist nämlich der Hammer hoch 10…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>