Kugelrund und bunt

mikasa.de

Ich habe was, was du nicht hast und es ist gelb & blau und steckt in einem wunderschönen rosa Netz. Die Rede ist von einem nigelnagelneuen Volleyball. Mit Vornamen: Beach Volleyball. Er stammt von dem Stamm der Mikasa ab. (Die schreiben sich mit einem Stern auf dem “i”. Warum? Das weiß nur Mikaso, der Obergott (233-599 vor Chr.)) Er kostet eine Stange Geld und hängt bis dato nur rum. Und warum? Weil das Wetter sich wieder einmal selbst verwirklichen will und auf zwida tut, obwohl wir alle wissen, dass es eigentlich auch ganz anders kann.

Flieg, Mikasa, flieg

Beach-Volleyball MIKASA gehört außerdem der Spezies der Flugbälle (oder auch “Hagelbälle” genannt) an. Und kann, wenn er will bzw. wenn er richtig geschubst wird in weite Höhen hinaufgleiten. Er zieht allerdings-ganz im Gegensatz zu manchen Vogelarten wie den Störchen-im Sommer nicht in den Süden, sondern verbringt eine Art Winterschlaf in den Behausungen der Menschen.

Sinnfrei

Warum ich dir das erzähle, ist eine andere Geschichte. Dem Wetter zum Trotz wird er heute zum ersten Mal in seiner Karriere zum Einsatz kommen. Fliegen, sich schlagen lassen, auf den Boden fliegen, Sandburgen bauen oder auch einfach nur um das altbekannte Lied zu singen: “Sand im Po, Mexiko”. (An dieser Stelle einen lieben Gruß an Grandmaster Köxn!)

Außerdem wünsche ich allen, die dieses WE nach Klagenfurt reiten viel SPASZ!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>