Ein frühes Würmchen

Foto: Blue Eyes Pete Williamson

Wenn der Hahn kräht und die Bauerstochter melken geht, ja dann, dann mein Lieber (meine Liebe), dann ist es Zeit, den Handywecker in eine weitere Snooze-Runde zu schicken. Kennst du das Gefühl, wenn du deine Äuglein aufmachst (nach einer dreiviertelt durchzechten Nacht oder einfach nur einem akuten Fall von Insomnia) und du hast das Gefühl, dir hätte jemand mit einem (sehr gut funktionierenden) Föhn in die Augäpfel geblasen, bis dort kein Tropfen Augenflüssigkeit mehr verweilen konnte?

Wee small hours

Das sind die frühen Morgenstunden. Im Sommer erträglich, weil uns ja die Sonne schon die Ehre gibt, im Winter schwer aushaltbar, da finster wie ein Tintenfass. Und ansonsten ist immer ein sicheres Zeichen: Wenn der Herr Leopold seinen weißen Pelz noch nicht erhebt, dann sollte auch die Menschheit sich dazu entschließen, im bettwarmen Betterl zu bleiben und den nächsten Traum einzuschalten.

Inception

Wo wir schon beim Thema wären: Wer hat ihn schon gesehen? Den neuen, brillanten Meisterstreifen von Nolan mit dem fabelhaften DiCaprio, der nach jedem Film wieder ein bisserl von seinem Jack Dawson Image verliert? Verwirrend ist er in meinen Gehirnwindungen ja weniger, eher verblüfft mich das Ende. Es sterbe die freie Interpretation! Damit werde ich einfach nicht fertig. Psychisch, wenn du verstehst was ich meine. Bin natürlich auf deine Erläuterungen, Inception betreffend, gespannt, wie ein Regenschirm.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>